Das kulturelle Filmerbe

Zwar ist die Geschichte des Films noch relativ jung, doch hat sie schon einige Höhepunkte erlebt und es wurden schon viele Meilensteine gelegt. Natürlich können die traditionellen Gattungen der Kunst auf eine bedeutend längere Geschichte zurückblicken, doch wurden im Bereich des Films ständig Neuerungen geschaffen. In der knapp 100-jährigen Geschichte lernten die Bilder sozusagen schon zeitig das Laufen, obwohl die Stummfilme aus den Anfängen der Filmgeschichte sogar noch heute in Kinos oder in den Medien ausgestrahlt werden. Bereits Ende der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde der Tonfilm in den Kinos ausgestrahlt und die Menschen konnten gar nicht genug davon bekommen.

Das alte Filmmaterial wird bereits seit Jahrzehnten gepflegt, damit es erhalten bleibt und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. Jede kulturelle Nation ist bestrebt, das Material ständig zu ergänzen und für die Gegenwart und vor allem für die Zukunft zu erhalten, damit auch die nächsten Generationen die Entwicklung des Films noch erfahren können.

Auch viele alte Kinos erstrahlen wieder in einem neuen Licht, so wurden schon zahlreiche Lichtspielhäuser restauriert und saniert. Das Ambiente versprüht einen Hauch von Nostalgie und trotz allem muss auf keinerlei Komfort verzichtet werden. Es wird genauso wie in den modernen Kinos allerlei zum Knabbern angeboten, wie Popcorn und Co. Selbst verschiedene Getränke werden in den alten Lichtspielhäusern den Besuchern offeriert, so kann man beispielsweise vor Beginn der Vorstellung oder auch in der Pause aus dem Kaffeevollautomat einen frisch gebrühten Latte Macchiato, Cappuccino oder ähnliches trinken.

Viele der Kinos haben sich auf Filme aus Europa spezialisiert, die beim Publikum großen Anklang finden. An manchen Orten findet man spezielle Europakinos, die ihren Schwerpunkt auf Programmkino gelegt haben. Hier werden nur selten die Kinofilme gespielt, die es ansonsten in den kommerziellen Lichtspielhäusern zu sehen gibt. Es werden hauptsächlich Filme gezeigt, hinter denen auch eine Aussage steht. In den Pausen oder nach der Vorstellung wird dann bei einem frisch gebrühten Espresso aus dem Kaffeevollautomat der Film diskutiert.