Filmfestival in Brüssel

Ganz im Sinne der MEDIA Filmförderung dürfte sicher das Filmfestival in Brüssel (Brussels Film Festival) stehen. Hier widmet man sich den jungen Talenten des europäischen Films. Diese haben die Gelegenheit, ihre Erst- oder Zweitfilme vorzustellen und ihre Kunst großem Publikum zu präsentieren. Innerhalb dieses Festivals können sie zeigen, was sie während ihrer Ausbildung zum Regisseur, Drehbuchautor oder Produzent gelernt haben. Auch für junge Schauspieler ist es interessant zu sehen, wie sie beim Publikum ankommen.

Außerdem bezieht sich das Festival ausschließlich auf europäische Filmemacher. Fans loben das Festival für die tolle Atmosphäre und die Möglichkeit, die Menschen aus den einzelnen europäischen Ländern erhalten, sich hier zu einem gemeinsamen Fest zu treffen, sich kennen zu lernen und mehr über Land und Leute zu erfahren. Nicht zu vergessen sind natürliche die tollen Privatpartys in den schönen Häusern oder einem angeschlossenen Gartenhaus. Dazu werden speziell tolle Locations und Anwesen gemietet.

Das Festival zeichnet sich durch seine lockere und entspannte Atmosphäre aus. Die Zuschauer haben hierbei die Gelegenheit, die Regisseure und Schauspieler, sowie alle Beteiligten am jeweiligen Film zu treffen. Außerdem sind auch Konzerte und kostenlose Freilichtaufführungen ein Teil des vielseitigen Programms. Bei diesen Freilichtaufführungen werden hochkarätige Filme gezeigt, die der eine oder andere Filmliebhaber vielleicht kennt.

2010 werden den Zuschauern im Rahmen des Wettbewerbs „ Age d’Or & Cinédécouvertes“ zweiundzwanzig Autorenfilme präsentiert. Diese Filme wurden aus der internationalen Filmlandschaft ausgewählt und können dem Publikum beim Filmfestival in einer Vorpremiere gezeigt werden. Das Festival findet Ende Juni in Brüssel statt. Tickets kann man online oder an der Kasse des Flagey bekommen.

Vergeben wird auch ein Preis, nämlich der LUX Price. Er ermöglicht die Übersetzung und Aufnahme des Gewinnerfilms ist 23 Sprachen der europäischen Länder. Dies könnte also der Durchbruch für den Regisseur und die Crew des Gewinnerfilms sein.

Im Jahre 2010 sind unter anderem Filme aus Frankreich, Spanien, Norwegen, Italien Rumänien und Island zu sehen, welche im Wettbewerb um den LUX Preis stehen. Über die Freilichtvorführungen bzw. auch über die Konzert – Acts war zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Homepage leider noch nichts Näheres bekannt.